Loading...

Integrationskindertagesstätte RAPPELKISTE

Integrationskita Rappelkiste 2018-10-05T10:40:49+00:00

„Erziehung besteht aus 2 Dingen: Beispiel und Liebe.“ Friedrich Fröbel

Wir verstehen uns als eine Bewegungskindertagesstätte. Bei uns lernen, lachen und spielen Kinder mit und ohne Handicap. Gemeinsam werden sie auf ihr Leben vorbereitet. Wir leben Integration!

Ein großer Spielplatz mit vielen unterschiedlichen Geräten, auch aus Naturmaterialien, wie das Baumhaus und das Weidenzelt, regt die Kinder zu fantasievollen Spielen an.

Im Haus der Kita laden viele interessante Bildungsbereiche dazu ein, Kreativität und das musikalische Empfinden zu schulen und Interesse für naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu wecken.

Bewegungsbaustellen in jedem Gruppenraum und der Bewegungsraum geben Gelegenheiten, Körpergeschicklichkeit an neuen Herausforderungen zu erproben und gemeinsam Spiele zu gestalten.

Kleinkindprojekt „Lasst mir Zeit“ startet in „Rappelkiste“

AWO Bernau als Träger unterzeichnet Vertrag mit Unfallkasse

Auf Grundlage der Arbeit der österreichischen Kinderärztin Emmi Pikler startete am Dienstag, den 16.10.2018, das Projekt „Lasst mir Zeit“ in der AWO-Integrationskindertagestätte „Rappelkiste“ in Bernau. Wie man die Selbstständigkeit des Kleinkindes, seine Beziehung zu sich und seiner Umwelt unterstützen kann, dazu ist dieses Projekt gedacht.
„Kindern passieren weniger Unfälle, weil sie durch dieses Projekt in Achtsamkeit und Selbstständigkeit geschult werden.“, berichtet die Kitaleiterin Mandy Wilke.
Die Kinder der AWO-Kita „Rappelkiste“ konnten unter Beobachtung ihrer Eltern, Erzieher und den Gästen die Bewegungsmaterialien zum ersten Mal in Augenschein nehmen.
Zuvor kam es zur Vertragsunterzeichnung zwischen dem AWO Kreisverband Bernau e.V., dem Träger der Einrichtung, und der Unfallkasse Brandenburg.
Peter Fuchs, pädagogischer Begleiter des Emmi-Pikler-Projektes, war ebenfalls vor Ort: „Der Eröffnungstermin soll einen besonderen Charakter haben. Für Groß und Klein beginnt etwas Neues.“

Wenig später wurde an diesem Tag in der Integrationskindertagesstätte „Kinderland“ in Eberswalde ein weiterer Vertrag mit der Unfallkasse Brandenburg unterzeichnet. Dort startete ebenfalls das Kleinkindprojekt „Lasst mir Zeit“, um Kindern mehr Sicherheit und Selbstverständnis zuzutrauen.

Foto: Saskia Krumbholz/ Soziale Dienste „Am Weinberg“ gGmbH
Motiv: Kinder der Integrationskindertagesstätte „Rappelkiste“ erkunden die neue Piklerlandschaft

Sommerfest mit Feuerwehr, Polizei und viel Kuchen

Mit viel Liebe, Freude und einer Menge Kleinigkeiten bereiteten die Kinder, das Kita -Team und die Eltern des Integrationskindergartens „ Rappellkiste“ ihr Sommerfest vor. Die Kindergartenkinder bastelten große Plakate für die vielen Attraktionen und Stände. Sie eröffneten ihr Sommerfest, unterstützt wurden sie von Frau Weißig aus der Musikschule „ Fröhlich“, mit einem schwungvollen Programm. Danach suchte sich jedes Kind sein Lieblingsstand und probierte sich dort aus.

Es wurde die Panketaler Feuerwehr mit ihrem Wasser-Spritzen-Spiel besucht, der Bernauer Polizeiwagen inspiziert, mit einem Baggerfahrer der kleinen Bagger gefahren und beim Tischler die großen Nägel kräftig ins Holz geschlagen. Wer zukünftig eine Wunde oder ein Wehwehchen hat, der konnte sich bei den anwesenden Krankenschwestern ein großes Pflaster holen und sich einen Verband anlegen lassen.

Gern halfen die Eltern beim Bemalen vieler Kindergesichter, beim Ausprobieren des Balancierens von einem vollen Wasserglas auf einem großen Tablett und beim Kuchenverkauf. Durch die unterschiedlichen Angebote konnten die Kinder sich ausprobieren und für sich Erfahrungen sammeln. Fragt man die Kinder, so erhielten die Organisatoren folgende Antwort: Wann machen wir das noch mal?

Die Eltern der AWO Integrationskindertagesstätte „ Rappelkiste“ ermöglichten ihren Kindern an diesem Tag einen Einblick in ihre Arbeitswelt. Ihnen und dem Kita-Team ist es zu verdanken, dass es ein unvergesslicher Nachmittag für die Kita-Kinder war.

Integration ist in unserem Haus eine qualitative Form von Betreuung und Erziehung, an der alle Kinder und Erwachsenen beteiligt sind. In unserer Kita bedeutet es, das gleichberechtigte Zusammenleben in gegenseitiger Anerkennung in einer Gruppe zu erleben und einfühlend zu verstehen. Dabei kann jedes Kind seine individuellen Fähigkeiten erfahren, weiter entwickeln und sich damit in der Gruppe als Teil des Ganzen fühlen und einbringen. Die Kinder lernen spielerisch, ohne dies als Lernsituation zu empfinden.

Was erwartet Ihr Kind in unserer Kita?

  • ganzheitliche  und individuelle Förderung
  • Sensibilisierung der Wahrnehmung
  • Bewegungsaktivitäten
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Vorbereitung auf die Schule

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 06:00 bis 18:00 Uhr

Anzahl der Kinder:

116 Kinder – davon 30 Kinder mit Handicap

Altersgruppen:

  • Krippe: ab der 9. Woche bis 3 Jahre
  • Kindergarten: 3 bis 6 Jahre bzw. zur Einschulung

Gruppenstruktur:

  • Integrationsgruppen

Pädagogisches Personal:

  • staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher, mit Zusatzausbildung
  • Heilpädagogin / Heilpädagoge

Essenversorgung:

  • gesunde und regelmäßige Mahlzeiten
  • Essenanbieter: „Sodexo“
  • Vollverpflegung

Tagesablauf:

6.00 – 7.30 Uhr Bringephase, Freispiel, didaktische Spiele,  motorische Angebote
ab 7.30 Uhr Kinder gehen in ihre Gruppen
8.00 Uhr „Guten-Morgen-Kreis“, alle Kinder und Erzieher/innen begrüßen den Tag mit einem Lied
8.05 – 8.30 Uhr Frühstück in den Gruppen
8.30 – 9.00 Uhr hygienische Maßnahmen
gemeinsamer Morgenbeginn mit einem Ritual dem Pfiffikuss Morgenkreis
ab 9.00 Uhr pädagogische Angebote
Förderungen und Therapien
Freispiel
Aufenthalt im Freien
ab 10.45 Uhr Mittag in der Krippe
ab 11.15 Uhr Mittag in den Kindergartengruppen
12.00 bis 14.00 Uhr Mittagsruhe
14.00 bis 14.30 Uhr Vesper
14.30 bis 17.30 Uhr Förderungen, Therapien
Freispiel, didaktische Spiele, motorische Angebote
Elterngespräche
Abholzeit

Wir nutzen im Tagesablauf Angebote aus dem Umfeld z. B.:

  • Turnhalle
  • Bibliothek
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Kino / Theater
  • Schulvorbereitung
  • wöchentliche Bewegungsangebote in der nahegelegenen Turnhalle
  • frühmusikalische Erziehung mit der Musikschule Fröhlich
  • Pfiffikus schafft Bewegungsfluss (Ritual beim Morgenkreis)
  • Frühenglisch
  • wiederkehrende Feste und Feiern (Fasching, Ostern, Kindertag, Zuckertütenfest, Sommerfest (durchgeführt von den Eltern), Halloween, Nikolaus, Weihnachten)

Therapieangebote (auf ärztliche Verordnung)

  • Logopädie
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie

Förderung

Ganzheitliche und individuelle Förderung:

  • in den Wahrnehmungsbereichen
  • in der Sprache
  • in der Motorik

Uns ist eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern wichtig!

  • Regelmäßige Kontakte
  • Beratungsgespräche über die Entwicklung des Kindes
  • Elternnachmittage
  • Mitarbeit im Kita-Ausschuss
  • gemeinsame Feste und Feiern

Gemeinsam, Hand in Hand möchten wir mit Ihnen Ihre Kinder auf das Leben nach dem Kindergarten vorbereiten. Zusammen finden wir den richtigen Weg und das Lachen der Kinder wird uns der schönste Lohn dafür sein!

Jetzt helfen – lassen Sie uns gemeinsam die Welt ein bisschen besser machen!

Zu unserer SPENDEN-Seite…

Einen Aufnahmeantrag finden Sie auf der Hauptseite „Kindertagesstätten“.

Kontakt

Oben Bild 1: sabine meyer / pixelio.de
Oben Bild 2: Torsten Schröder / pixelio.de
Oben Bild 3: Tobias Sellmaier / pixelio.de
Oben Bild 4: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de